Farben und ihre Wirkung

Farben beeinflussen schon immer unser Leben. Im Altertum mehr der symbolische Charakter, heute haben wir gelernt, dass Farben sehr viel wichtiger und aussagekräftiger sind. Farben lösen Gefühle und Assoziationen aus und führen zu unbewussten Reaktionen.

Auch Goethe befasste sich mit der «Farblehre» und schätzte selbst seine Erkenntnisse zu den Farben höher ein als seine gesamten literarischen Werke. Isaak Newton leitete die moderne Farbenlehre ein mit der Erkenntnis, dass weiss die Summe aller Farben ist und weiss durch ein Prisma geleitet die Spektralfarben ergeben.

Farben als solches existieren nicht. Bei Farbwahrnehmungen handelt es sich um elektromagnetische Wellen unterschiedlicher Länge. So ist z. Beispiel die Wellenlänge der Farbe rot 656.6 Nanometer (1 nm=1millionstel mm) und blau 434,2 nm. Diese Schwingungen und damit die übertragene Energie wird nicht nur mit unseren Augen
sondern mit dem ganzen Körper und vorallem über die Haut wahrgenommen. In unseren Körperzellen werden diese physikalischen Reize in Impulse umgewandelt und ans Gehirn weitergeleitet.

Jede Farbe hat eine Wirkung auf die Psyche und unseren Körper. Die Farbe kann Agressionen auslösen oder uns in einen wohligen Zustand überführen. Wir empfinden Farben kühlend oder wärmend. Heute sind Farben auch sehr wichtig in der Werbung und in der Gestaltung des Wohnbereiches.

Wir haben hier die Wirkung von verschiedenen Farben zusammengefasst. Was sie für Botschaften senden und was sie über die Person aussagen die sie trägt:

Blau
Blau, die Farbe des Himmels steht für Ruhe, Vertrauen und Sicherheit. Wer blaue Kleidung mag, strebt nach Ausgeglichenheit, Treue und Beständigkeit. Hellblaue Kleidungstücke strahlen Zartheit, Lebendigkeit und Leichtigkeit einer Person aus. Blau fördert die Sprachfähigkeit und das klare Denken.
Die Farbe hilft bei Schafstörungen und Entzündungen.
Wer die Farbe blau nicht mag dem fehlt es an innerer Ruhe.
Grün
Die Farbe der Natur beruhigt, harmonisiert und steht für Sicherheit und Hoffnung. In der Farbtherapie wird grün bei Herzerkrankungen eingesetzt.
Ein grün gekleideter Mensch wirkt grosszügig und vertrauenserweckend mit einer sozialen Kompetenz.
Grüne Räume sorgen für Ruhe, Sicherheit und Kreativität auch wenn die Farbe nur in Form von Pflanzen vorkommt.
Gelb
Die Farbe der Sonne steht für Optimismus und Lebensfreude, Humor und Aufgeschlossenheit. Die Farbe lindert Ängste und löst Depressionen. Gelbe Farben wirken entgiftend und werden bei Rheuma und Leberstörungen eingesetzt.
Wer sonnen- oder maisgelbe Kleidung trägt zeigt seinem Umfeld, dass er oder sie glücklich sind und ein heiteres Gemüt haben.
Gelb lässt auch Räume grösser erscheinen. Es wirkt anregend und fördert die Unterhaltung. Deshalb sehr gut geeignet für Kinderzimmer oder Konferenzräume.
Rot
Rot symbolisiert Kraft und Dominanz, Selbstbewusstsein und Kreativität.
Es ist die Farbe der Liebe und Leidenschaft aber auch des Zorns. Sie erregt große Aufmerksamkeit und strahlt Vitalität und Energie aus. Die Farbe kann schön wärmen aber auch «erhitzen». Rot regt den Kreislauf, den Stoffwechsel und das Immunsystem an.
Bekannte Wirkung: Lady in red.
Orange
Orange ist eine optimistische Farbe und strahlt Lebensfreude aus. Sie steht für Aufgeschlossenheit, Kontaktfreude und Kreativität. In der Farbentherapie wird orange für Krankheiten in der Bauchgegend und bei Nierenbeschwerden eingesetzt. In Räumen angewendet fördert orange die Geselligkeit und Gemütlichkeit.
Leute die orange nicht mögen wird nachgesagt, dass sie ihre Kreativität nicht entfalten können.
Violett
Violett steht für Würde, Mystik und Schutz. Die Farbe kann stolz und arrogant wirken. Violette Kleidung hat eine festliche, würde- und geheimnisvolle
Wirkung.
In Wohnräumen wirkt violett beruhigend, sollte aber wegen seiner Eigenschaft den Appetit und die Lust auf Sex zu zügeln nur in Empfangsräumen eingesetzt werden.
Braun
Braun, die Farbe der Erde vermittelt Geborgenheit, Zuverlässigkeit und materielle Sicherheit. Braune Kleidung vermittelt Bodenständigkeit und sagt aus, dass der Träger nicht anspruchsvoll ist. Elegante braune Kleidung erweckt den soliden und gediegenen Eindruck. Bei Gleichgewichtsstörungen wird braun in der Farbentherapie eingesetzt.
Braune Räume wirken beruhigend und rustikal.
Weiss
Weiss ist die Farbe der Reinheit, Klarheit und der Unschuld. Sie ist eine magische Farbe, da sie für alle anderen Farben eingesetzt werden kann. Wenn man sich gerne weiss kleidet, zeugt das von Ergeiz und oft auch von Berechnung.
Sie kann aber auch die Farbe des «Scheins» sein wenn jemand mit sich selbst eine Auseinandersetzung hat und dieser aus dem Weg gehen will.
Weiss zeigt aber auch Neutralität.
Grau
Grau ist die Farbe der vollkommenen Neutralität und Zurückhaltung. Man fällt nicht auf und unter diesen Mantel werden oft Unsicherheit und Lebensangst verpackt. Graue Anzüge wirken nüchtern es wird keine Individualität gezeigt.
Schwarz
Schwarz, die Farbe der Dunkelheit, der Trauer, Unergründlichkeit und des Geheimnisses. Schwarz zeigt ein Dominanzstreben, Ehrgeiz und vermittelt dem Träger einen intellektuellen Touch. Die Farbe wirkt aber auch elegant und unnahbar obwohl der Träger das Gegenteil anstrebt.
Schwarz kann aber auch von Respekt und Seriosität zeugen.
In Räumen sollte man schwarz als dominante Farbe meiden.

Modedesign bunt